Bericht APD/R A-F-O vom 06. März 2011                                    

Am 06. März hat die BZG3 der LG-Mitte wieder eine Dummyprüfung für A-F- und O veranstaltet. Die Prüfung fand im Revier von Fam. Renner in Großheubach statt. Treffpunkt war bei der Gaststätte „Gut Roßhof“ für alle Hundeführer zu unterschiedlichen Zeiten. Das Wetter war für diese Prüfung wie bestellt: wolkenlos und blauer Himmel, knapp über 0-Grad und stellenweise sehr frischer Wind.
Als erste waren die Anfänger dran, nach Anmeldung, Überprüfung der Papiere und Vergabe der Startnummern ging es gleich zur Wasserarbeit. In dieser Gruppe waren es -7- Gespanne. Bei den Hundeführern machten sich die ersten nervösen Gedanken bereit. Das Richterteam Iris u. Michael Renner erklärten ruhig den Ablauf der Prüfung und nahmen damit den Führern damit schon etwas von der Nervosität. Dieses Fach wurde aber von allen bestanden, trotz Punktabzug bei manchen Hunden; die kleine Fehler machten.                                                                             
Danach ging es wieder zurück zum Treffpunkt, wo die Gruppe aufgeteilt wurde zwischen Iris und Michael. Die eine Gruppe ging in den Wald zu der Verlorensuche, die andere machte die Einzelmarkierung und den Apell. Anschließend wurden die Gruppen getauscht. Alle haben bestanden, bis auf eine Flat-Hündin die beim Apell versagte.
Nach den Anfängern war die –F-Gruppe an der Reihe mit 4 gemeldeten Hunden. Ein Hundeführer musste kurzfristig absagen, weil sich sein Golden verletzt hatte. Damit waren es nur noch 3 Hunde zum Prüfen. Alle geprüften Hunde haben bestanden. Bei einem Gespräch nach der Prüfung unter den F-Leuten mit den Zuschauern wurde über die schwere Wasserarbeit bei der Doppelmarkierung diskutiert.  
Zügig wurde dann die Gruppe für die O-Klasse aufgerufen für ihre Prüfung. Sie waren mit 4 Hunden vertreten. Hier hat auch ebenfalls ein Golden die Prüfung nicht geschafft, die anderen haben mit gutem bis sehr gutem Ergebnissen abgeschnitten.
Nach dem alle Hunde versorgt waren und die Richter mit dem Sonderleiter die Punkte zusammen gerechnet und in die Ahnentafel bzw. Leistungsheft übertragen hatten, kam es dann zur Siegerehrung. Einige waren doch erstaunt, daß sie besser mit ihrem Hund abgeschnitten hatten als sie dachten.
Hier sind die Suchensieger der einzelnen Klassen:
A-Klasse : Fr. Valeska Berentzen mit L/R Ragweed`s Irven             76/80 Pkt.
F-Klasse : Hr. Jupp Reeb mit L/H Waterfan`s Black Star Stormy    72/80 Pkt.
O-Klasse: Fr. Danielle Weyerer mit L/R Delstone Rocket               74/80 Pkt.
Alle weiteren Platzierungen kann man später in der CZ nachlesen.
Die Hundeführer der A-Klasse sahen bei der F- und O-Klasse was noch für Arbeit auf sie zu kommt, bis man soweit ist um dort ebenfalls mal zu starten.
Nach Überreichen der Urkunden und Präsente gingen dann einzelne Hundeführer auf ihren zum Teil langen Nachhauseweg.
Ein besonderer Dank gilt Iris und Michael Renner für ihr ruhiges und faires Richten gegenüber den Hundeführern. Danke auch für die Bereitstellung des Reviers für diese Prüfung. Ebenfalls ein Dankeschön an die Sonderleiterin  für die geleistete Arbeit sowie den Helfern, ohne diese könnten wir keine Prüfung abhalten.

Günther Hauch